Schiedsrichter RW Visbek

Die Hauptaufgabe eines/einer Schiedsrichters/Schiedsrichterin besteht darin, dass er/sie ein Fußballspiel leitet und während des Spiels dafür sorgt, dass die Fußballregeln eingehalten werden.

Schiedsrichter kann in Deutschland nur werden, wer Mitglied in einem dem DFB angeschlossenen Verein ist.

Die Anmeldung zu einem Anwärterlehrgang erfolgt regelmäßig über den Verein. Das Mindestalter eines/einer Schiedsrichters/Schiedsrichterin beträgt in Niedersachsen 14 Jahre. Im Lehrgang werden die Kenntnisse der Fußballregeln vermittelt, zum Abschluss muss die Regelkenntnis auch durch eine Prüfung nachgewiesen werden. Gleichfalls ist die körperliche Fitness, vor allem im läuferischen und konditionellen Bereich, nachzuweisen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Anwärterlehrgangs wird der/die neue Schiedsrichter/Schiedsrichterin meist zuerst bei Jugendspielen oder als Schiedsrichterassistent eingesetzt. Bei entsprechenden Leistungen, die durch Schiedsrichterbeobachter festgestellt und bewertet werden, kann auch ein Einsatz in höheren Ligen und Altersklassen erfolgen.

Das Schiedsrichteramt ist ein Ehrenamt. RW Visbek hat zurzeit 3 aktive Schiedsrichter. Für ein geleitetes Spiel erhält der/die Schiedsrichter/Schiedsrichterin gestaffelt nach Klassen und Ligen Spesengelder. Zusätzlich erhält man für die An- und Abreise zum Spielort auch noch eine Fahrtkostenerstattung.

Da die Anzahl der Schiedsrichter im Verhältnis zu den gemeldeten Damen- Herren- und Jugendmannschaften nicht ausreicht, ist die Fußballabteilung von RW Visbek immer wieder auf der Suche nach neuen Schiedsrichtern/Schiedsrichterinnen.

Habt ihr Interesse? Dann sprecht doch einfach euren Jugendbetreuer/Trainer, die Fußballobleute, ein Vorstandsmitglied oder den Schiedsrichterobmann (Ludger Hermes) von RW Visbek an.